Pizzastein-Vergleich leichtgemacht

Geschrieben am 26. Jun 2017 in Grafisches

Webseite www.der-pizzastein-vergleich.deWir arbeiten derzeit an der Gestaltung der Beratungs-, und Vergleichswebseite www.der-pizzastein-vergleich.de. Ziel der Seite soll es sein, dem interessierten Verbraucher das Thema Pizzabacken auf dem Kugelgrill näherzubringen und ihn mit Tipps, Hinweisen und Produktinformationen zu versorgen. Dieser Trend begeistert seit längerem den Grill- und Pizzafan und ermöglicht das Backen von Pizza in Backofen oder auf dem Grill in professioneller Art und Weise. Der Pizzastein (meistens bestehend aus dem günstigen, aber sehr hitzebständigem Material Cordierit) wird auf den Rost des Grills oder Backofens gelegt und bietet gegenüber der klassischen Zubereitungsmethoden mehrere Vorteile. Durch die offenporige Materialbeschaffenheit wird der beim Backen entstehende Wasserdampf in den Pizzastein geleitet und ermöglicht so eine wunderbar knusprigen Pizzaboden. Gleichzeitig sorgt die konstante Wärmeabgabe an der Unterseite der Pizza für einen saftigen Belag, ohne das eine zu starke Oberhitze diesen verbrennt.

Die Webseite bietet ein schnelles Vergleichen der auf dem Markt erhältlichen Pizzasteine und zeigt die beliebtesten Produkte übersichtlich an. Ob günstig oder teuer,  Besteller oder entsprechendes Zubehör, ein passendes Modell kann einfach gefunden werden. Die Webseite bietet zudem die Möglichkeit über einen eigenen Blog-Bereich schnell und auf direktem Wege Neuigkeiten und Tipps zum Thema Pizzastein zu publizieren. Ein weiterer Bereich beleuchtet gezielt das Thema Zubehör, hier geht es um erforderliche „Must-haves“, welches man zum Backen auf dem Pizzastein benötigt. Beispielsweise um Pizzschaufeln, Mehlsorten und passende Reinigungsmittel.

Die Webseite nutzt das kostenlose WordPress-Theme „Twenty Seventeen“; eine Premiere, da wir in der Vergangenheit von kostenlosen Themes immer Abstand genommen hatten. (meistens zu fehlerbehaftet, zuwenig Individualisierung, jeder benutzt es) Für diesen Zweck ist diese „leichte“ WordPressoberfläche nun aber genau das richtige, denn eine „aufgeblasene“ Webseite mit zuviel Firlefanz wäre hier die falsche Wahl gewesen. Wir freuen uns darauf, mit dem fertigen Projekt in den nächsten Wochen komplett an den Start zu gehen. Noch liegt aber ein wenig Arbeit vor uns.